Warning: strlen() expects parameter 1 to be string, array given in /home/kowaryadm/domains/kowary.pl/public_html/sanierogate/funkcje.php on line 135

Warning: strlen() expects parameter 1 to be string, array given in /home/kowaryadm/domains/kowary.pl/public_html/sanierogate/funkcje.php on line 158
Internationale Hornschlittenrennen Sanie rogate - adminPolskiCeskyDeutschEnglishInterreg Kowary.pl Międzynarodowy zjazd saniami rogatymi
Nagłówek
:::VERANSTALTUNGSORT
Veranstaltungsort 


Map: Andrzej Weinke

Kowary - Podgórze  
Kowary - Podgórze ist das höchstgelegene – in der Höhe von ca. 600-700 m NN. – Wohnviertel von Kowary. Es liegt im Tal von drei Flüssen und Bächen: Jedlica, Kuźniczy-Bach und Jelenia Struga, am Fuße der Berge Wołowa Góra, Rudnik und Sulica.



Podgórze war seit Jahrhunderten vor allem für Kräuterkunde und Bergbau bekannt. Man hat hier zuerst Eisenerze, dann Uranerze gefördert. Zur Zeit will dieser Teil von Kowary ein Zentrum für Winter- und Sommersportarten werden. Von hier aus ist es einfach, den Okraj - Pass (1046 m ü. NN.), oder den Kowary - Pass (727 m ü. NN.) zu erreichen. Durch Podgórze führen zahlreiche Wanderrouten und Langlaufwege. Dieser Teil der Stadt hat, besonders im Winter, ein roheres Klima, deswegen ist seine Zukunft eng mit der Entwicklung einer Wintersportbasis verbunden.

Hier befindet sich auch ein unterirdischer Gang "Stollen Kowary" und eine Radoninhalierstation. Die Inhalierstation von Kowary ist die einzige in Polen und die fünfte unterirdische Inhalierstation in der Welt, die Radonkuren gemäß den Anforderungen der Speläotherapie durchführt. Ähnliche Stationen befinden sich nur in Österreich, Deutschland, Italien und in den USA.



Foto: Andrzej Weinke

Der Okraj - Pass  

Der Okraj - Pass ist eine Senke, die den Kowary - Rücken (ein Teil von Riesengebirge) von dem Lasocki - Rücken trennt. Es ist ein reizender Gebirgspass, gelegen in 1046 m ü.d.M.



Seit dem 17. Jahrhundert hat sich hier Hirtenschaft entwickelt, man hat Almhütten gebaut. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts waren die Rennen mit riesigen Hornschlitten von dem Pass nach Kowary sehr populär. Seit ein paar Jahren ist man zu dieser Tradition zurückgekehrt, indem man alljährlich im Winter ein "Internationales Hornschlittenrennen" veranstaltet.

Da Riesengebirge lange Zeit ein preußisch - österreichische Grenze bildeten, wurde Okraj ihr wichtiger Teil. Dort wurde ein Grenzübergang und ein Zollhaus geschaffen. Zur Zeit befindet sich hier eine Grenzschutzwarte und eine Berghütte. Es gibt hier auch einen Grenzübergang in die Tschechei, der für Fußgänger, Fahrradfahrer und PKW’s vorgesehen ist. Man soll auch erwähnen, dass es der höchstgelegene Grenzübergang in unserem Land ist.
An der anderen Grenzseite liegt - tschechisch Mala Upa – ein Hirtendorf. Dort befinden sich zahlreiche Wanderwege, Fahrradrouten und Abfahrtspisten. Es ist eine populäre tschechische Erholungsregion, vor allem im Winter.



Foto: Mirosław Górecki

Fehlender Inhalt 
Entschuldigung - zurzeit hat diese Sektion keinen Inhalt. Wir laden später ein.

Anzahl der Besuche: 419871
.: Hornschlitten. Kontakt: it@kowary.pl :.


Das Projekt wurde aus Mitteln der Europäischen Union
und
Gemeinde Kowary finanziert.